EHL Masern-Update

Eine Nachricht von unserem CEO & der EHL Taskforce: Wiedereröffnung vom EHL Lausanne Campus und Update zur Masernsituation

16. Februar 2024, 11:00 AM CET: Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass unser Campus in Lausanne wie geplant am Montag, 19. Februar, wiedereröffnet wird.

Dank der Schliessung unseres Campus während den vergangenen zwei Wochen konnten wir die Maserninfektionen unter unseren Studierenden und Mitarbeitenden vollständig unter Kontrolle bringen. Alle bestätigten Fälle erholen sich gut. Dank der Impf-Kampagne und der fortlaufenden Erfassung des Immunisierungsstatus aller betroffenen Personen hat das kantonale Gesundheitsamt bestätigt, dass die notwendigen Vorsichtsmassnahmen für die Wiedereröffnung erfüllt sind.

Wir freuen uns sehr, dass wir alle unsere Studierenden wieder willkommen heissen können sowie auch unsere neuen Studierenden für die Einführungswoche.

Wir möchten ausserdem allen versichern, dass unser bevorstehender Tag der offenen Tür wie geplant stattfinden wird. Auch hier haben wir alle nötigen Vorkehrungen getroffen, um die Atmosphäre auf dem Campus so sicher wie möglich zu gestalten.

Wir freuen uns darauf, Sie alle bald wieder bei uns willkommen zu heissen!

- Markus Venzin
CEO der EHL Group und die EHL-Taskforce

Frühere Mitteilungen

Information des CEO und der EHL-Taskforce: Masernfälle auf dem EHL Campus Lausanne 

2. Februar 2024, 9:00 AM CET - Vor Kurzem sind einige Studierende auf unserem Campus in Lausanne an Masern erkrankt. Die betroffenen Personen sind derzeit isoliert und erholen sich von der Infektion.  

Aufgrund dieser Entwicklungen und der Anweisung des Kantonsarztes muss der EHL Campus in Lausanne vom 3. bis einschliesslich 18. Februar geschlossen werden. Der Campus wird am Montag, den 19. Februar ohne Verzögerung für das neue Semester wieder geöffnet.

Es handelt sich dabei um eine schwierige Entscheidung, da sie erhebliche Auswirkungen auf unsere gesamte Gemeinschaft hat. Wir haben jedoch die Verantwortung, alle möglichen Sicherheitsmassnahmen zu ergreifen, um eine allfällige Ausbreitung einzudämmen. Nach sorgfältiger Abwägung erweist sich die Schliessung des Campus als die beste Lösung, denn Orte, wo sich auf engem Raum möglichst viele Personen gleichzeitig aufhalten, begünstigen die Ausbreitung eines solchen Virus.

Die Studierenden, die während der Schliessung auf dem Campus bleiben, werden hauptsächlich in den Wohnheimen untergebracht und erhalten während dieser Zeit die nötige Unterstützung und werden Online unterrichtet.

In der Zwischenzeit hat das kantonale Gesundheitsamt eine Überprüfung des Masern-Impfstatus bei allen Studierenden, Mitarbeitenden und Lehrkräften angeordnet, die sich derzeit auf dem Campus aufhalten. Wir empfehlen unserer gesamten Gemeinschaft dringend, ihren Impfstatus zu überprüfen und sich gegebenenfalls impfen zu lassen sowie in den kommenden Tagen soziale Interaktionen, insbesondere mit Risikopersonen, einzuschränken.

Wir verpflichten uns, mit allen Beteiligten transparent zu kommunizieren, sobald neue Informationen vorliegen, und auf der Grundlage der Empfehlungen des Kantonsarztes effektiv zu handeln.

Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Gemeinschaft zu schützen, was für uns absolute Priorität hat - und wir vertrauen auch auf die Verantwortung jedes Einzelnen, die Ausbreitung des Virus zu begrenzen.

Markus Venzin, 
CEO der EHL-Gruppe, und die EHL-Taskforce

Dear students, dear colleagues,

Following the measles case announced two weeks ago (mail sent on 19 January - see below), about 20 students on our Lausanne Campus have presented this week with symptoms. They are receiving medical care and have been isolated pending the results of the tests. One person’s test came back positive yesterday evening, and other results are expected by the end of the week.

In response to this, the Cantonal Physician's Office has mandated a check of measles vaccination status for all students who are presently on campus, as well as all staff and faculty members. We therefore ask you all to send a photo of your vaccination card (name page AND vaccination page) to the Infirmary at nurse@ehl.ch by Friday 2 February. An antibody blood test showing that you have the protection you need - either because you had an infection in the past or you had the vaccine - will also be accepted.  

We understand that some people may not have their childhood vaccination card available, may not have been fully vaccinated (two separate injections), or have had measles in the past without available documentation of the case. However, the more information we can gather on the protective vaccination status of our community, the more the Cantonal Physician will be able to determine the best course of action. So we kindly urge you to provide your information to the Infirmary as soon as possible if you are double-vaccinated. Obviously, this medical information will be treated confidentially by the authorized medical staff only.

Additionally, if you expect external visitors to come on campus in the next days, we encourage you to communicate transparently about the situation. Please provide them with the option to reschedule or participate in the meeting online, if feasible.

We will inform you at the end of the week of the next steps to contain this outbreak and prevent further spread of the virus. More information on symptoms, vaccinations and medical assistance will be updated regularly on Myehl.

Thank you in advance for your quick action and stay safe!

Your Health & Wellbeing team 

This mail was sent on 19 January 2024 to all students and staff on our campus in Lausanne (in English and French): 

PRECAUTIONS AGAINST MEASLES

Dear students, dear colleagues,  

We were informed that one of our students on our Lausanne campus was unfortunately infected with measles. The student is recovering well, and while this case is under control (contact cases were established and verified), the cantonal doctor advised us to invite you to review your vaccination records to ensure that you are adequately protected (you can find more info about the virus and how to ensure protection here).  

Please also be vigilant and seek medical attention if you experience symptoms such as: 

  • Runny nose 
  • Conjunctivitis, including tearing, swollen eyelids, red eyes, and discomfort in bright light 
  • Cough 
  • Severe fatigue 
  • High fever (body temperature rising to 39-40°C) 

For medical assistance: 

  • On-campus: our nurses are available at the infirmary between 8 am and 5 pm (if you wish to have your vaccination status verified, please bring your vaccination documents) 
  • Off-campus: 

As always: do not hesitate to reach out to us if you have any questions at nurse@ehl.ch.  

Kind regards, 

Your Health & Wellbeing team